Faraday Future: Der interessanteste Automobil-Hersteller, den kaum jemand kennt.

Faraday & FutureMal ehrlich: Schon einmal etwas von Faraday Future gehört? Kurz, FF? Der interessanteste, neue Automobilhersteller fliegt in Deutschland noch vollkommen unter dem Radar. Per Zufall bin ich durch einen unscheinbaren Artikel auf Spiegel Online auf Faraday Future aufmerksam geworden. Ein neuer Wettbewerber kommt auf die deutschen OEMs zu. Zieht euch warm an. 

 

Eine Kombination von Mitarbeitern und Ingenieuren aus 40 Nationen, wahrscheinlich finanziert von einem chinesischen Internet-Milliardär. Dazu sehr ambitioniert. FF hat sich auf die Fahnen geschrieben, schöner, schneller und moderner zu werden als Tesla. Und als die etablierten Hersteller sowieso. Philosophie, Spirit, Art der Kommunikation, Logo und ersten Skizzen sind schon mal großartig. Die Zusammensetzung des Teams verspricht Einiges.

Faraday Future Current Headquater (Faraday Future)

Faraday Future current Headquarter (Faraday Future)

Faraday Future scheint vom chinesischen Internet-Milliardär Jia Yueting finanziert zu werden. Jia Yueting ist der Gründer von LeTV, die chinesische Antwort auf Netflix. In den Gründungsdokumenten von Faraday & Future Inc. – so lautet der offizielle Eintrag des Unternehmens – wird Jia Yueting als „Chief Executive“ geführt. Es gibt hartnäckige Gerüchte, das Apple mit dem iCar hinter dem Venture steckt. Ich halte das für eher unwahrscheinlich:

  • Apple wird kaum an zwei Orten parallel eine ähnliche Infrastruktur und Team aufbauen.
  • Meines Wissens nach, hat sich Apple noch nie die Lead bei einem wichtigen Produkt aus der Hand nehmen lassen.
  • Und warum sollte Apple glauben, solch ein Täuschungsmanöver bei der Community durchzubekommen?
Faraday Future Designstudie (Faraday Future)

Faraday Future Designelement (Faraday Future)

Wir dürfen hoffen, das mit FF ein neuer, potenter Player am Electric Vehicle-Markt entsteht, der Tesla und die etablierten OEMs zu einer höheren Taktrate in Forschung, Entwicklung und Produktion zwingt. FF wurde vor circa 18 Monaten gegründet und hat seine Heimat in Süd-Kalifornien. Meiner Recherche nach hat FF das ehemaliger US-amerikanische Entwicklungszentrum von Nissan als Firmensitz ausgewählt. Die Renovierungsarbeiten sollen angeblich laufen.

Mögliches Headquater von Faraday Future, 1215 Bordeaux Dr, Sunnyvale, CA 94089, USA (Apple Karten App)

Mögliches Headquater von Faraday Future, 1215 Bordeaux Dr, Sunnyvale, CA 94089, USA (Apple Karten App)

Ziel von FF ist es, im Laufe von 2017 ein Modell auf den Markt zu bringen, das Tesla’s Model S in Design, Connectivity, Reichweite und Performance übertrumpft. Tesla’s ehemaliger Verantwortlicher für die Fahrwerks-Entwicklung, Nick Sampson, ist bei Faraday für Forschung und Entwicklung verantwortlich.

Warum wird FF als ernsthafter Konkurrent von Tesla betrachtet? Weil der Kern des Ingenieurs-Team von FF bei Tesla in die Schule gegangen ist. Und sich die offensive und aggressive Haltung ihres Ex-Chefs Elon Musk offenbar auf sie übertragen hat. Nick Sampson und Team möchte im laufenden Jahr die Anzahl der Mitarbeiter von derzeit 400 auf 500 hochfahren, aus den Bereichen Automotive, Technologie, Energie, Luftfahrt und Design. Für Interessierte an kalifornischer Sonne und einer interessanten Aufgabe gibt es einige offene Stellen. Es warten spannende, hochkalibrige Kollegen, echte Heavyweights: Der aktuelle Staff umfasst unter anderem Ferrari’s Ex-Interior-Designer, den Ex-Batterie-Spezialist von Space X und den Ex-Chef-Designer der i8-Baureihe von BMW.

FF's Creative Team led by Richard Kim (Faraday Future)

FF’s Creative Team led by Richard Kim (Faraday Future)

Das aktuelle Kernteam besteht aus:

  • Nick Sampson, Senior Vice President of R&D and Engineering – Former Director of Vehicle & Chassis Engineering, Tesla Motors
  • Dag Rechhorn, Vice President of Global Manufacturing – Former Director of Manufacturing, Tesla Model S
  • Alan Cherry, Vice President of Human Resources – Former Senior Director, Human Resources, Tesla Motors
  • Tom Wesser, Vice President of Supply Chain – Former Director of Purchasing, Tesla Motors
  • Richard Kim, Head of Design – Founding member of BMW i Design Pontus Fondaeus, Head of Interior Design – Former Director of Interior Design, Volvo
  • Page Beermann, Head of Exterior Design – Former Creative Director of Design, BMW Group
  • Sue Neuhauser, Head of Color, Material and Finish Design – Former Senior Lead Designer of Color & Trim, Tesla Motors
Richard Kim - Head of Design (Faraday Future)

Richard Kim – Head of Design (Faraday Future)

Das neue Fahrzeug betrachtet Nick Sampson als ein rollendes Smartphone (Ja, das spricht für die Apple-Theorie.) und nicht als ein traditionelles Fahrzeug mir Multimedia-Connected-Car-Car-to-X-usw.-Funktionalität. Damit zieht Sampson das Geschäftsmodell „Auto“ wesentlich weiter als der Wettbewerb – und auch als bei Tesla: „Sobald das Fahrzeug in der Hand des Kunde ist, startet für uns der Umsatz: Abonnements, Apps, Mobile Commerce und andere Services gehören dazu.“ Dieser Grundansatz passt gut zum alten Kerngeschäft von Vielleichtgründer Jia Yueting: Streaming-Dienste in Kombination mit Subskriptionen und Hardware-Verkauf auf stationärem- und Mobile-Internet. Da kommt Yueting her.

Aktuell schaut sich FF nach einer Location für das Werk 1 um. FF soll 1 Milliarde USD in Nevada investieren wollen. Möglicherweise ganz in der Nähe von Tesla’s Gigafactory.

Wer die CEO-Stelle besetzten wird, ist noch nicht offiziell bekanntgegeben. E-Mails der Presse tragen noch keine Signaturen. FF befindet sich offensichtlich noch im Start-Up-Mode. Soviel steht fest: Momentan agiert Nick Sampson nach außen als der verantwortlicher Lead von FF. Ermutigt von guten Zukunftsperspektiven für Electric Vehicles. Und umentmutigt von den Diskussion um Tesla. Von dieser Diskussion wird auch FF nicht verschont bleiben: Soll, muss, kann ein disruptives Unternehmen der Automobilbranche in der Markteintrittsphase rote oder schwarze Zahlen schreiben? Für alle, die eine Orientierungshilfe suchen, hier die Entwicklung der Tesla-Aktie. Wenn wir davon ausgehen, das die Erfahrungen der New Economy-Blase und der jüngsten Finanzkrise eingearbeitet sind, ein Indikator.

Tesla Motors Inc. Kursentwicklung per 23.11.2015 (Google Finance)

Tesla Motors Inc. Kursentwicklung per 23.11.2015 (Google Finance)

Um das Bild abzurunden, drei interessante Fakten zu FF:

Naming

Wie Tesla hat sich auch FF nach einem einflussreichen Wissenschaftler benannt: Michael Faraday. Faraday gilt als einer der bedeutendsten Experimentalphysik. Zu Faraday’s Entdeckungen zählt die „elektromagnetischen Rotation“ und die „elektromagnetischen Induktion“. Beide legten den Grundstein zur Herausbildung der Elektroindustrie. Passend für ein EV. Von Albert Einstein wird behauptet, er hätte in Studienzeiten ein Bild von Faraday an seine Wand gepinnt.

Wikipedia-Eintrag

Zu Faraday Future gibt es auf Wikipedia heute (Sonntag, 22.11.15, 14:14h) genau 5 Sätze. Der erste Eintrag stammt vom 06. November 2015.

Domain-Eintrag

Der Besitzer der URL www.faradayfuture.com ist über WHOISGUARD anonymisiert. WHOISGUARD ist ein Service, der in den üblichen Datenbanken wie Whois den Besitzer einer Domain überschreibt und vor Research und Neugierigen schützt.

Bezeichnet für den Smartphone-Mindset von FF: Das Management hat letzte Woche angekündigt, das erste Concept Car Anfang Januar 2016 auf der CES vorzustellen. Also auf der weltweit bedeutendsten Consumer Electronics und Consumer Technology Messe. Und nicht auf einer gängigen Automobilmesse, wie etwas dem Internationalen Automobil Salon in Genf, der nur 2 Monate später stattfindet.

Wer am Ball bleiben möchte: FF bietet einen Service an, das Coming Outs direkt in den Kalender einzutragen und einen Newsletter. Oder einfach hier die Entwicklung verfolgen, auch auf der Facebook-Page von Blogomotive per Push.

Wir bleiben am Ball.
Good Luck, Faraday Future & Team.

Verwandte Artikel
Tesla verkauft Gebrauchte – jetzt auch online.
Verkaufserfolg des Model S. Tesla wird profitabel.
Google Glass wird ein Channel im Automobilmarketing. Tesla wieder der Pionier.
Markteinführung des Model S-Tesla liefert 500 Exemplare.
Tesla online kaufen mit 3 Clicks.

Volker Liedtke

Über Volker Liedtke

Volker Liedtke ist Interims-Manager und Berater für Digital Marketing. Bei Porsche beschleunigte er die Digitale Transformation der Unternehmenskommunikation. Bei Daimler verantwortete er den Aufbau des Mobile Marketing. Bei Audi relaunchte er das globale Markenportal www.audi.de. Bei GM/Opel entwickelte er die Cross Channel Strategie. Als Experte für Automotive Marketing ist er spezialisiert auf Digitale Transformation im Kommunikationsbereich. Mehr...

Pingback:

  1. Die Autoindustrie im Silicon Valley: Auch ein Krieg der Köpfe. | Automotive Marketing Blog – Automobilmarketing

    […] Artikel Faraday Future: Der interessanteste Automobil-Hersteller, den kaum jemand kennt. Tesla verkauft Gebrauchte – jetzt auch online. Verkaufserfolg des Model S. Tesla wird profitabel. […]

  2. Daimler ist laut automotiveIT-Studie Digitalisierungsmeister. | Automotive Marketing Blog – Automobilmarketing

    […] Artikel Faraday Future: Der interessanteste Automobil-Hersteller, den kaum jemand kennt. Die Autoindustrie im Silicon Valley: Auch ein Krieg der Köpfe. Arthur D. Little sieht die Branche […]

  3. Faraday Future beschließt erste Fabrik für 1 Mrd. USD in Las Vegas. | Automotive Marketing Blog – Automobilmarketing

    […] Artikel Die Autoindustrie im Silicon Valley: Auch ein Krieg der Köpfe. Faraday Future: Der interessanteste Automobil-Hersteller, den kaum jemand kennt. Tesla verkauft Gebrauchte – jetzt auch online. Verkaufserfolg des Model S. Tesla wird profitabel. […]

  4. Faraday Future stellt sein Concept Car per Lifestream auch direkt auf YouTube vor. | Automotive Marketing Blog – Automobilmarketing

    […] für 1 Mrd. USD in Las Vegas. Die Autoindustrie im Silicon Valley: Auch ein Krieg der Köpfe. Faraday Future: Der interessanteste Automobil-Hersteller, den kaum jemand kennt. Tesla verkauft Gebrauchte – jetzt auch […]