Amazon Kindle kommt ins Auto? Ford, die tun was!

Amazon's Kindle Fire bald im Auto? (Quelle: Amazon)

Amazon’s Kindle Fire bald im Auto? (Quelle: Amazon)

Laut Experten soll nach dem Cloud Player nun auch Amazon’s Kindle Einzug in Fahrzeuge erhalten. Wir finden: Eine interessante Alternative zu den Multimediasystemen der Hersteller.

Über das PKW-Dashboard können Fahrer und Beifahrer nun per Cloud Player ihre Musik-Sammlung auch auf Reisen nutzen. Damit umgehen sie den lästigen Kabelsalat, oft ausgelöst von iPod & Co beim Versuch mit Musik die Fahrt angenehmer zu gestalten. Eine Errungenschaft, würde man jetzt sagen, aber es ist mehr als das. Die Veröffentlichung der ersten Connected-Car-App stellt für Amazon einen Meilennstein bei der Ausweitung auf unterschiedliche Geräte und Plattformen dar. Was wäre der nächste Schritt? Logischerweise, sagen Branchenexperten, die Verbindung von Amazons E-Reader Kindle mit dem Auto. Hörbücher zum Beispiel, auf die bei langen Fahrten oft zurückgegriffen wird, müssen erst einmal auf CD gebrannt oder über einen USB-Stick oder eine Festplatte ans kompatible Autoradio angeschlossen werden.

Hier könnte der Online Händler Abhilfe verschaffen, mit einer entsprechenden App für Amazon Audible und es lässt sich sogar einen Schritt weiter denken: Nutzer könnten in Verbindung mit dem Kindle oder der Kindle-Smartphone-App ihre Ebooks beim Einsteigen ins Auto in Hörbücher umwandeln. Amazon muss nun lediglich beide Formate im Paket anbieten und Smart-Cars mit einer Kindle- App ausstatten.

 

Der Konzern hat den Grundstein zu diesem Konzept bereits mit Whispersync for Voice gelegt: Hörbücher können hier gemeinsam mit dem Ebook-Pendant zum Sparpreis gekauft werden. Alles was noch fehlt ist die entsprechende App, die Autohersteller in ihre Wagen-Modelle integrieren können.

Verwandte Artikel
Das zweitwichtigste Tablet für die Automobilbranche.
Von der Theorie zur Praxis: Car-2-X geht endlich auf die Straße.
BMW legt die Latte nochmals höher: Connected Drive 4.0.
Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular.
Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular.

Volker Liedtke

Über Volker Liedtke

Volker Liedtke ist Interims-Manager und Berater für Digital Marketing. Bei Porsche beschleunigte er die Digitale Transformation der Unternehmenskommunikation. Bei Daimler verantwortete er den Aufbau des Mobile Marketing. Bei Audi relaunchte er das globale Markenportal www.audi.de. Bei GM/Opel entwickelte er die Cross Channel Strategie. Als Experte für Automotive Marketing ist er spezialisiert auf Digitale Transformation im Kommunikationsbereich. Mehr...

Pingback:

  1. Musikstreaming: Spotify-Dienst jetzt serienmässig im Ford EcoSport. | Automotive Marketing Blog

    […] Artikel Amazon Kindle kommt ins Auto? Ford, die tun was! Das zweitwichtigste Tablet für die Automobilbranche Von der Theorie zur Praxis: Car-2-X geht […]

  2. „Ford Developer Program“- App Entwickler sind Feuer und Flamme. | Automotive Marketing Blog

    […] Artikel Musik Streaming: Spotify-Dienst jetzt serienmässig im Ford EcoSport. Amazon Kindle kommt ins Auto? Ford, die tun was! Das zweitwichtigste Tablet für die Automobilbranche Von der Theorie zur Praxis: Car-2-X geht […]

  3. Nissan Leaf: Wie viel Kontrolle verträgt der Mensch? | Automotive Marketing Blog

    […] „Ford Developer Program“ Musik Streaming: Spotify-Dienst jetzt serienmässig im Ford EcoSport Amazon Kindle kommt ins Auto? Ford, die tun was! Schlagwörter: Automarken Konzepte Marketing, Automobile Marketing, Automobilmarketing, […]