Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular.

Audi-MMI Touchpad

Audi-MMI Touchpad (Quelle: Audi AG)

Im ersten Teil habe ich die enge Verbindung von Connected Drive und Mobile beschrieben. Und bin auf die Aktivitäten von Audi in diesem Bereich eingegangen. In Teil 2 stehen technische Grundlagen im Vordergrund.

Cloud-Computing ist auf dem Vormarsch. Dass Wolken nicht nur Regentropfen beinhalten, ist nichts Neues mehr. Viel mehr werden unsere sensiblen Daten immer häufiger in Form von Cloud-Diensten als Backup gespeichert. Um sie bei Verlust wiederherzustellen, oder eben auf unterschiedlichen Wiedergabegeräten abzurufen. Im Falle von Connected Drive, das Fahrzeug.

 

 

 

 

Die Vernetzung bezieht sich schon längst nicht mehr nur auf den eigenen Computer und den Kommunikationsweg zu anderen Anwendern im Internet. Auch Mobiltelefone in Form von Smartphones, tragen ihren wesentlichen Bestandteil zur Vernetzung bei. Die daraus resultierende Datenübertragung, jeglicher Art, basiert natürlich auf der mobilen Nutzung der Anwendungsgeräte und dem flexiblen Einsatz, an jedem erdenklichen Ort, einen Teil der gesamten Vernetzung darzustellen.

Die mobile Vernetzung auf Rädern
Dass der mobile Datentransfer auch im Auto nicht fehlen darf, erklärt sich von selbst. Die Kollegen von Audi, haben diesen Trend früh erkannt und präsentieren ihre Umsetzung in Form des sogenannten Connected Drive. Das Prinzip welches dahinter steckt, ist denkbar einfach und bereits bekannt. Die Welt beinhaltet täglich eine Vielzahl an Informationen, welche abgerufen werden wollen. Ganz gleich, ob die Lottozahlen, das Wetter, die Nachrichten, oder der Börsenkurs. Hinter dem Steuer, gibt es unzählige Informationen, welche darauf warten, gesehen, gelesen, oder gehört zu werden. Umso erstaunlicher die Technik, welche den Cloud-Dienst ermöglicht und das Kommunikationswerkzeug in Form von Servern auch in Automobilen ermöglicht. Der technische Aufwand ist groß und schreckt dennoch nicht davon ab, die Car IT auf die komplette Vernetzung zwischen dem Fahrer und seinem Wagen und zur Umwelt auszulegen.

Der Weg der Connected Drive Daten
Die Informationen aus der Datenwolke legen dabei einen beachtlichen Weg zurück. Ist das Kommunikationssystem des Herstellers erst einmal gestartet, gilt es die gewünschten Informationen, wie zum Beispiel einen Restaurantführer aufzurufen, um sich die, in der Datenwolke gespeicherten, Ergebnisse anzeigen zu lassen. Die Suchanfrage wird dabei aus dem Mobilfunknetz, direkt an die Server des Unternehmens gesendet, um dort die Identifizierung des Wagens einzuleiten. Nun wird die Anfrage an den Anbieter weitergeleitet, welcher die gewünschten Daten zur Verfügung stellt. Wohlgemerkt: Die Request und die Daten laufen über die Server der Audi AG, bei voller Kontrolle durch die Kollegen.

Die Optimierung der Car IT
Connected Drive ist der wesentliche Bestandteil des „Audi Modularer Backend-Baukasten“, oder kurz: AMBB. Wie es sich für einen Baukasten gehört, werden nicht nur vorhandene Bestandteile genutzt, sondern sämtliche Elemente – in diesem Fall nicht wahrzunehmende elektronische Prozesse innerhalb einer Datenwolke auf dem Backend-Server – erweitert. Die Weiterentwicklung des Informationsdienstes könnte sich in Form der Identifikation des Fahrers widerspiegeln. Somit könnte die anwenderbasierte Informationselektronik bereits beim Einsteigen des Fahrers, personenbezogene Daten zum Abruf anbieten – wenn man das möchte.

MMI-Online-Suche von Sonderzielen über Google

MMI-Online-Suche von Sonderzielen über Google (Quelle: Audi AG)

Neue Inhalte erfordern neue Navigationskonzepte
Selbstverständlich stellt das Bedienelement MMI, als Werkzeug für den Nachrichtenabruf den schmalen zur Grat der Navigation im World Wide Web und der Steuerung des Fahrzeugs dar. Diese Schnittstelle ist der kritische Übergang vom Kunden zum System. Oft führen bei den Herstellern hier noch die Entwickler und Techniker das Zepter. Design und Usability scheinen selten vorne im Pflichtenheft zu stehen. Aber auch hier wächst die Bereitschaft, für ein kundenzentriertes Design, Informationsarchitektur und Nutzerführung. Entwicklung und Marketing müssen hier besser zusammenarbeiten. Wenn das passiert, sind künftig optimierte Entwicklungen zu erwarten. – Wir bleiben am Ball.

Verwandte Artikel
Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular.
BMW eröffnet ConnectedDrive Lab in Shanghai.

Volker Liedtke

Über Volker Liedtke

Volker Liedtke ist Interims-Manager und Berater für Digital Marketing. Bei Porsche beschleunigte er die Digitale Transformation der Unternehmenskommunikation. Bei Daimler verantwortete er den Aufbau des Mobile Marketing. Bei Audi relaunchte er das globale Markenportal www.audi.de. Bei GM/Opel entwickelte er die Cross Channel Strategie. Als Experte für Automotive Marketing ist er spezialisiert auf Digitale Transformation im Kommunikationsbereich. Mehr...

Pingback:

  1. Deutscher Auto Blogger Digest vom 06.08.2012 › "Auto .. geil"

    […] BLOGomotiveConnected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular.Im ersten Teil habe ich die enge Verbindung von Connected Drive und Mobile beschrieben. Und bin auf die Aktivit… […]

  2. BMW legt die Latte nochmals höher: Connected Drive 4.0. | Automotive Marketing Blog

    […] Artikel Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular. Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular. BMW eröffnet ConnectedDrive Lab in Shanghai. Schlagwörter: Automarken Konzepte Marketing, […]

  3. Von der Theorie zur Praxis: Car-2-X geht endlich auf die Straße. | Automotive Marketing Blog

    […] die Latte nochmals höher: Connected Drive 4.0. Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular. Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular. BMW eröffnet ConnectedDrive Lab in Shanghai. Schlagwörter: Automarken Konzepte Marketing, […]

  4. The Ultimate Urban Driving Experience: BMW packt die Zukunft an. | Automotive Marketing Blog

    […] die Latte nochmals höher: Connected Drive 4.0. Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular. Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular. BMW eröffnet ConnectedDrive Lab in Shanghai. Schlagwörter: Automarken Konzepte Marketing, […]

  5. Sechs OEMs bekennen Farbe: Fahren in der Stadt muss sich von Grund auf ändern. | Automotive Marketing Blog

    […] die Latte nochmals höher: Connected Drive 4.0. Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular. Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular. BMW eröffnet ConnectedDrive Lab in Shanghai. Schlagwörter: Automarken Konzepte Marketing, […]

  6. BMW machts, Audi machts, und jetzt auch Porsche: Innovationen zielgerichtet vorwärts treiben – in fester Partnerschaft mit einer Uni. | Automotive Marketing Blog

    […] die Latte nochmals höher: Connected Drive 4.0. Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular. Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular. BMW eröffnet ConnectedDrive Lab in […]

  7. Sprachsteuerung auf dem Vormarsch: Zwei Modelle von General Motors erhalten SIRI-Untersützung. | Automotive Marketing Blog

    […] die Latte nochmals höher: Connected Drive 4.0.Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular. Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular. BMW eröffnet ConnectedDrive Lab in Shanghai. Connected Car: Kommt die Automotive-Branche unter die […]

  8. Musik Streaming: Spotify-Dienst jetzt serienmässig im Ford EcoSport. | Automotive Marketing Blog

    […] Car-2-X geht endlich auf die Straße Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular Schlagwörter: Automarken Konzepte Marketing, Automobile Marketing, Automobilmarketing, […]

  9. „Ford Developer Program“- App Entwickler sind Feuer und Flamme. | Automotive Marketing Blog

    […] Car-2-X geht endlich auf die Straße Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular Schlagwörter: Automarken Konzepte Marketing, Automobile Marketing, Automobilmarketing, […]

  10. Live-Demo: SIRI in der neuen E-Klasse. | Automotive Marketing Blog – Automobilmarketing

    […] die Latte nochmals höher: Connected Drive 4.0. Connected Drive – Teil 1: Audi macht’s modular. Connected Drive – Teil 2: Audi macht’s modular. BMW eröffnet ConnectedDrive Lab in Shanghai. Connected Car: Kommt die Automotive-Branche unter die […]