A-Klasse gibt richtig Gas mit JvM / Alster.

JvM

Noch mehr Pferdestärken für den Stern: Kickstart voll gelungen (Foto JungvonMatt)

Neugier liegt in der Natur des Menschen. Wir wollen exklusive Bilder und Informationen – am liebsten, bevor sie veröffentlicht werden. Jung von Matt/Alster stachelte die Neugier der Autoliebhaber an und eröffnete die Jagd auf die neue A-Klasse von Mercedes-Benz.

Der Prototyp wurde komplett in QR-Codes eingehüllt und so als Moving Target auf die Straße gelassen. Die Codes konnten entweder direkt vom Fahrzeug oder auch auf Fotos in den Medien eingescannt werden (sofen die Auflösung mitgemacht hat). Hinter den Codes verbarg sich eine App, die den Neugierigen herausforderte, vier „Trophäen“ zu sammeln und damit einen exklusiven Trip zum Launch der neuen A-Klasse zu gewinnen. Drei der Trophäen konnten durch die QR-Codes aktiviert werden, die vierte erhielt der Jäger beim Sharing auf Social Media Plattformen.

Die Reaktionen waren herausragend. Die „A-Klasse QR-Trophy“ App wurde nicht nur App des Tages. 50.000 Landingpage Besuche, 80.000 Trailer Views, 2.860.000 Google Hits, 6.800.000 Facebook Impression für ein Fahrzeug, das noch nicht auf dem Markt ist, machen deutlich, wie man heute erfolgreiche Kampagnen macht: cool, so wie das Webspecial

Congrats!

Creative Direction: Martin Strutz
Concept: Philipp Dietz, Robert Ehlers, Simon Hiebl
Art Direction: Kevin Mitchell, Philipp Dietz
Design: Kenzi Benabdallah
Motion Design: Michel Magens
Copywriting: Bahador Pakravesh
Account Management: Nicola Ohle
Photography: Andreas Burz Jr.
App-Produktion: Jung von Matt/next GmbH

[HSC]

Dr. Stephan Platt

Über Dr. Stephan Platt

Stephan Platt betreute das Ressort "Research" auf Blogomotive. Er berät mit seinem Berliner Team seit über 14 Jahren internationale Automobilhersteller hinsichtlich der Entwicklung und Umsetzung innovativer Markenkommunikation (unter anderem Audi und Mercedes). Ein Fokus seiner Arbeit ist, Komplexität über praktikable Prozesse und effiziente Strukturen beherrschbar zu machen. Außerdem forscht und lehrt Stephan im Bereich digitaler Markenführung.