Mobile Marketing: Investitionen der Hersteller wachsen um 70%.

Mobile Spendings aus dem Gesamtjahr 2012 und aus Q1/2012 (Quelle: BVDW)

Mobile Spendings aus dem Gesamtjahr 2012 und aus Q1/2012 (Quelle: BVDW)

Sebastian Kerkhoff von YOC hat mir diese Informationen zur Verfügung gestellt. Danke, Sebastian! Die OEMs schrauben ihre Investitionen in Mobile Marketing immer höher. Eine gemeinsame Studie des Bundesverbandes Digitaler Wirtschaft (BVDW) und Nielsen spricht eine deutliche Sprache. Und wir bei Blogomotive sind froh, das „Mobile“ das Top-Ressort in unserem Blog ist.

Der Markt für Werbung auf mobilen Endgeräten hat in Deutschland kräftig zugelegt. Alleine im ersten Quartal wuchs er um 70 Prozent. Für Gesamt-2012 wird eine ähnliche oder höhere Steigerung erwartet. Unter dem Strich investierten Deutsche Unternehmen – inklusive der OEMs – im vergangenen Jahr ca. 36 Mio. Euro in Apps, Mobile Adverstising und Mobile Websites.

Interessanter als die nackte Zahl ist für mich die Wachstumsrate von Q1 2012 zum Vorjahr: Um über 70% wuchsen die Investitionen im Vergleich zum Q1 in 2011. Ich persönlich erwarte ein noch beschleunigteres Wachstum – wenn ich mein Ohr auf die Schiene der Automobilindustrie und bei unseren Partnern lege. Die Marketingleiter der Hersteller müssen einfach in ihre Webstatistiken schauen: Die Veränderung des Mobile-Traffics im Vergleich zum stationären Internet sprich eine deutliche Sprache. Die Frage ist nicht „ob“, sondern „wann“ sich die beiden Kurven schneiden.

Zurück zu den Zahlen. Die Studie zeigt auch, wer den Mobile Devices besondere Aufmerksamkeit schenkt: die Automobilbranche. Wir hatten das schon an anderer Stelle: Angebots-Oligopol + High-Interest-Markt + höchste Wettbewerbsintensität = hohe Investitionen ins Marketing.

Mobile Spendings 2011 und Q1/2012 nach Branchen - Top 5 (Quelle: BVDW)

Mobile Spendings 2011 und Q1/2012 nach Branchen - Top 5 (Quelle: BVDW))

Schon beim Mobile Adverstising zeigt die Automobilbranche wo es langgeht. Im ersten Quartal 2012 sind fast 2,2 Millionen Euro für Mobile Display Werbung ausgegeben worden. Auf Platz zwei die Dienstleistungsbranche mit 1,5 Millionen Euro und Platz 3 die Telekommunikationsbranche mit 1,4 Millionen Euro.

 

 

 

 

So kann und wird es weitergehen. Mobile wird in Kürze ein Hauptmedium im Kommunikationsmix der Automobilhersteller sein. Neben klassischer Werbung, Verkaufsförderung und dem Stationären Internet.
Any questions?