Die Zukunft von Google+ für Automotive Brands // Part I

Google + Cars = ?

Google + Cars = ? (Foto Eigene Darstellung)

Seit November können sich Firmen über eigene Pages auf Google+ präsentieren. Die Automobilhersteller waren unter den ersten, die den neuen Kanal zur Kommunikation nutzten. Zeit für ein erstes Résumé: Wohin entwickelt sich Google+? Und wer führt derzeit das Feld unter den Automobilisten?

 


Wo steht Google+ heute?

Laut dem inoffiziellen Google+ Statistiker @
Paul Allen liegt die Nutzerzahl von Google+ derzeit bei etwa 60 Millionen. Das sind zwar noch keine 800 Millionen aber dennoch ein beachtliches Potential an möglichen Followern, welche ein Unternehmen für seine Page gewinnen kann – Tendenz steigend. Und obwohl man – wie bei Facebook auch – den Erfolg seiner Google+ Page im fortgeschrittenen Stadium sicher am Engagement seiner Follower messen muss (also Kommentaren, +1’s und Shares), so ist zunächst die reine Anzahl der Follower wohl die härteste Währung. Denn ohne Follower kein Engagement. Und je mehr Follower desto mehr potentielle Leser, welche die Inhalte auch sharen können – sofern sie denn relevant sind.

Wer nutzt Google+?
Aber wer sind denn die Personen, welche über Google+ erreicht werden? Dieselben wie auf Facebook? Sicher nicht, wenn ich von meinem Freundes- und Bekanntenkreis ausgehe (berufliche Kontakte ausgeklammert): Dort ist niemand auf Google+ unterwegs, warum auch? Man hat ja seine ganzen Freunde bereits auf Facebook! In meinem beruflichen Umfeld sieht es schon anders aus: Vor allem Marketer, IT-ler und Blogger sind auf Google+, um Inhalte nur mit bestimmten Circles zu teilen, was auf Facebook nicht ganz so simpel ist.
Zumindest in Deutschland ist also nicht der typische Facebook-Nutzer auf Google+. Eher die Twitter-Fraktion, wenn wir auf die TOP10 Liste der deutschen Profile mit den meisten Followern schauen:

TOP10: Most Followed Profiles in Deutschland

TOP10: Most Followed Profiles in Deutschland (Foto Eigene Darstellung)

 

Alles Autoren, Blogger und erstaunlich viele Fotografen! Sicherlich alles Multiplikatoren und Influencer in ihren jeweiligen Fachgebieten.
Vielleicht sollten deutsche Automobilisten ihre Produktionshallen und neuen Fahrzeuge von einem der o.g. Fotografen ablichten lassen, um auf Google+ für Buzz zu sorgen…why not?

Was sind die TOP Google+ Pages?
Um das Standing der Autoindustrie auf Google+ besser einzuordnen, schauen wir uns zunächst die beliebtesten Google+ Pages (gemessen an den Followern) weltweit an:

TOP10: Most Followed Pages international

TOP10: Most Followed Pages international

Rang 1 belegt die Page von Android mit 345.077 Follower. Danach folgen Bands wie etwa Coldplay,Train und Linkin Park. Auf Rang 5 befindet sich das Modelabel H&M (Übrigens eines der wenigen Unternehmen in den Top 100, welches tangible Güter herstellt.). Ganz vorne mit dabei sind Fachblogs und Newssites wie Mashable, The New York Times und TechCrunch.

Auf welchen Plätzen rangieren die Automarken?
Für mich zunächst verwunderlich: Unter den internationalen Automotive Pages belegt TOYOTA mit über 17.000 Followern
den Platz 1 (insgesamt Rang 87), gefolgt von deren US-Seite Toyota USA mit 15.379 Followern auf Platz 2 . Und ebenso auf dem Treppchen ist mit Platz 3 die internationale Seite von Mercedes-Benz mit 5.766 Followern (Rang 231). Im Vergleich zu den Top Google+ Pages sind die besten Automotive Brands doch noch ziemlich abgeschlagen. …Aber immerhin sind alle drei Seiten dann doch noch vor der Playboy Page (mit 5.744 Followern auf Rang 234), was nicht selbstverständlich ist wenn man bedenkt, dass die Playboy Page auf Facebook fast 6 Millionen Fans aufweist.

Die internationalen TOP10 der Automotive Pages auf Google+ sehen derzeit so aus:

  1. TOYOTA // 17.004 Follower
  2. Toyota USA // 15.379 Follower
  3. Mercedes-Benz // 5.766 Follower
  4. Ferrari // 4.940 Follower
  5. BMW // 3.246 Follower
  6. Ford Motor Company // 3.032 Follower
  7. Lamborghini // 2.645 Follower
  8. Audi International // 2.413 Follower
  9. Volkswagen USA // 2.197 Follower
  10. Kia Motors // 2.098 Follower

Bei den TOP10 der deutschen Automotive Pages lichtet sich das Feld merklich:

  1. Audi Deutschland // 1.770 Follower
  2. Opel Deutschland // 1.234 Follower
  3. BMW Deutschland // 1.129 Follower
  4. Volkswagen Deutschland // 756 Follower
  5. Renault Deutschland // 160 Follower
  6. Mitsubishi // 103 Follower

Der internationale Kanal von TOYOTA ist mit seinen über 17.000 Followern also derzeit Klassenprimus. Wobei sich auf den ersten Blick in den Kanal nicht direkt erschließt warum: Die Anzahl des Follower Engagements, also der Kommentare, +1-Clicks und Shares ist ähnlich niedrig wie bei der Konkurrenz. Toyota USA ist mit über 15.000 Followern direkt dahinter auf Platz 2.Was ist der Unterschied zur eigentlich beliebtesten Automarke der Amerikaner: Ford, welche durch eine Kooperation mit Google das Privileg hatte, als erstes Unternehmen mit eigener Page auf Google+ vertreten zu sein, aber momentan 12.000 Follower hinter Toyota USA liegen! Google+ ist eindeutig eine Chance für das Automobilmarketing.

Fortsetzung in Part II des Artikels…

Pingback:

  1. Die Zukunft von Google+ für Automotive Brands // Part II | Blogomotive

    […] Part I des Artikels haben wir gesehen wo Google+ heute steht und welche User sich dort vornehmlich bewegen. Es zeigte […]