Opel: Über 20% Facebook Engagement mit dem Ampera e-Police

Opel Ampera e-Police

Opel Ampera e-Police (Foto Opel)

Letzte Woche berichtete mein Audi Kollege Enrico Hanisch über das Audi R8 Police Car, welches sich als erfolgreichster Post – in Bezug auf Fan-Engagement – auf der Facebook Seite von Audi Deutschland bewährte. Nun zog Opel nach und zeigte auf der Facebook Wall des Opel Ampera Kanals „the best looking police car of the world“.
Weiterlesen

Prof. Dr. Stephan Platt leitet das Ressort Research bei Blogomotive.

Prof. Dr. Stephan Platt

Stephan Platt (Foto S. Platt)

Akademische Verstärkung bei Blogomotive: Ab heute leitet Prof. Dr. Stephan Platt das Ressort Research bei Blogomotive. Wir freuen uns ganz besonders, Stephan im Team begrüßen zu dürfen. Julian Maier und ich kennen Stephan seit einem gemeinsamen Projekt für die Audi AG vor 4 Jahren.
Stephan Platt ist ein umtriebiger Mensch:
Weiterlesen

Der Superbowl auf Youtube: Automotive Virals aus 2011

Automotive Superbowl on Youtube

Automotive Superbowl on Youtube (Foto Eigene Darstellung)

Am 5. Februar ist Superbowl! Warum das interessant ist? Na weil es sich um die größte Werbeplattform der Welt handelt. Im letzten Jahr hatte das Event über 100 Millionen Zuschauer weltweit. Und es ist der Zeitpunkt, an dem die Agenturen der Autohersteller ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Denn für mich fast noch spannender als der Football ist die Frage, welche Marke dieses Jahr das Rennen um den besten Spot und die meisten Views auf Youtube machen wird. Das habe ich gleich zum Anlass genommen und mir nochmal die Top Automotive Virals im letzten Jahr angeschaut. Weiterlesen

Das zweitwichtigste Tablet für die Automobilbranche.

Amazon Kindle Fire

Amazon Kindle Fire (Foto Amazon)

Wer hat das neue Amazon Kindle Fire schon mal in den Händen halten dürfen? Über unseren Haus- und Hoflieferanten Adgame habe ich letzte Woche ein USA-Exemplar zum Testen bekommen. Ein super Gerät. Viel besser als sein Ruf. Ich frage mich, warum das Kindle in den Tests und den Rezessionen auf Amazon so mittelmäßig bewertet wird. Was bedeutet das Kindle Fire für die Automobilhersteller? Und wie nutzen die Hersteller die Reichweite des zurzeit zweit heißesten Tablets?
Eine Kurzanalyse. Weiterlesen

Ergänzung zum Beitrag über den neue BMW-Konfigurator.

Alexander Beller

Alexander Beller (Foto Privat)

Alexander Beller, CEO und Geschäftsführer der Imagic Grafik GmbH, hat mich auf den Beitrag zum neuen BMW-Konfigurator in Österreich angesprochen. Als Partner der BMW AG ist Imagic mitverantwortlich für die Compositing-Technologie des BMW-Konfigurators.
Diese Insights und Informationen zu den aktuellen Visualisierungs-dienstleistern der BMW AG und die serverseitigen Compositing-Technologie runden den Beitrag „Der neue BMW-Konfigurator im Schnelltest: marketing- statt technikgetrieben.“ ab.
Weiterlesen

Die Zukunft von Google+ für Automotive Brands // Part II

Google Plus is not Facebook

Google Plus is not Facebook (Foto Eigene Darstellung)

Seit November können sich Firmen über eigene Pages auf Google+ präsentieren. Die Automobilhersteller waren unter den ersten, die den neuen Kanal zur Kommunikation nutzten. In Part I des Artikels haben wir gesehen wo Google+ heute steht und welche User sich dort vornehmlich bewegen. Aber welche Content-Strategie führt in eine neue Richtung, damit Google+ nicht zu Facebook #2 wird…
Weiterlesen

Die Zukunft von Google+ für Automotive Brands // Part I

Google + Cars = ?

Google + Cars = ? (Foto Eigene Darstellung)

Seit November können sich Firmen über eigene Pages auf Google+ präsentieren. Die Automobilhersteller waren unter den ersten, die den neuen Kanal zur Kommunikation nutzten. Zeit für ein erstes Résumé: Wohin entwickelt sich Google+? Und wer führt derzeit das Feld unter den Automobilisten?
Weiterlesen

Der neue BMW-Konfigurator im Schnelltest: marketing- statt technikgetrieben.

BMW-Konfigurator - Einstieg

BMW-Konfigurator – Einstieg (Foto BMW Website)

Seit ein paar Tagen ist der neuen Car-Konfigurator von BMW live. BMW scheint Österreich als Pilotmarkt zu nutzen, um die überarbeitete Website und den neuen Konfigurator am lebenden Objekt zu testen. Hier unterscheiden sich BMW und Mercedes-Benz nicht voneinander: Beide Hersteller nutzen die räumliche Nähe und die identische Landessprache von Schweiz und Österreich, um neue Digitalprodukte zu testen. Und um Fehler auszumerzen, bevor es in die wichtigsten Kernmärkte Deutschland, USA und Asien geht. Weiterlesen